zurück

 
SDS-Website  

 

Fischer ist und bleibt ein Rechtsbrecher

Der frühere SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine zog eine Linie von Fischers Vergangenheit als Straßenkämpfer bis zu seinem Wirken als Minister. Als Fischer Steine geworfen habe, habe er das Recht nicht auf seiner Seite gehabt, schrieb Lafontaine in der «Bild»-Zeitung. «Als er Madeleine Albright folgte und im Kosovo-Krieg nicht Molotow- Cocktails, sondern Bomben werfen ließ, hatte er das internationale Recht nicht auf seiner Seite», meinte Lafontaine.

Berliner Zeitung vom 21.1.2001